Berichte: Fichtenberg

Berichte: Fichtenberg

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
retten.löschen.bergen.schützen.
Feuerwehr Fichtenberg

Hauptbereich

Planspiel in Coronazeiten

Wenn Feuerwehrleute zum Planspiel zusammenkommen, wirkt das auf Außenstehende schon etwas sonderbar: Auf den ersten Blick spielen Erwachsene mit Modellautos Feuerwehr, um so für den Einsatz gewappnet zu sein. Wenn das Ganze bedingt durch die Corona-Pandemie auch noch online stattfindet, schütteln wohl viele den Kopf.

Es war die erste digitale Übung für die Feuerwehr Fichtenberg. Eine besondere Herausforderung war das jedoch nicht. Die Teilnehmer haben sich von zu Hause aus in die Videokonferenz eingeloggt und der Übungsleiter hat aus dem Feuerwehrhaus heraus ein Live-Video gesendet.

Die Führungskräfte haben ihr taktisches Können im Planspiel unter Beweis stellen müssen. Dabei geht es weniger um das Spielen mit Modellautos, sondern um den richtigen Einsatz von Personal und Material. Im realen Einsatzgeschehen müssen Führungskräfte gleich zu Beginn Entscheidungen treffen, die sich auf den gesamten Einsatz auswirken: Wo soll das erste Feuerwehrauto stehen bleiben? Dabei spiele viele Punkte eine Rolle: Hat das Gelände ein Gefälle? Von wo kommt der Wind? Wie können weitere Kräfte noch aufgestellt werden? Kann der Rettungsdienst auch wieder schnell abrücken?

Beim Planspiel werden verschiedenste Szenarien aufgebaut. In Fichtenberg wurden schon letztes Jahr Luftaufnahmen vom Ort gemacht und auf große Folien gedruckt. Mit ein paar Modellen kann so jede Stelle im Ort schnell nachgebaut werden. Ist das Szenario fertig, sind die Übungsteilnehmer an der Reihe. Ein Teilnehmer spielt den Einsatz durch, positioniert Fahrzeuge, fordert Verstärkung nach und erteilt Befehle. Die anderen Teilnehmer denken mit und am Ende werden die Entscheidungen diskutiert und überlegt, ob etwas anders entschieden werden könnte. So kann jeder Führungserfahrung sammeln und im Einsatz darauf zurückgreifen.

Ein besonderer Aspekt in dieser Übung war der Einsatz unter Pandemiebedingungen. Die Fahrzeuge sind im Einsatzfall nur mit dem Minimum an Personal besetzt, sechs statt neun Feuerwehrleuten. Dafür kommen mehr Fahrzeuge zur Einsatzstelle. An der Einsatzstelle muss zusätzlich darauf geachtet werden, dass Abstandsregeln eingehalten werden können. Übungsleiter Felix Feucht legt auch hier, wie bei allen anderen Übungen, besonderen Wert auf ein hohes Niveau in der Ausbildung der Einsatzkräfte.

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr
Gemeinde Fichtenberg

Rathausstraße 13
74427 Fichtenberg

Telefon: 07971 9555-0
Telefax: 07971 9555-50

Notruf 112
europaweit

zentrale@feuerwehr-fichtenberg.de